Startseite
Archiv

Archives
Archives

Über die Zeitung
Der Chefredakteur:
presse@sbras.nsc.ru

Portal der SA der RAW

© "Wissenschaft in Sibirien", 2017
Wissenschaft in Sibirien

WOCHENZEITUNG DER SIBIRISCHEN ABTEILUNG
DER RUSSISCHEN AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN (SA der RAW)
 
N 19 (2255) Mai 2000
NACHRICHTEN
 
 
DER TAG DES SIEGES IN AKADEMGORODOK
 
 
MIAK-PREISE "WISSENSCAHFT-INTERPERIODIKA"
 
Noch im April informierte die Internationale Verlagsgesellschaft "Wissenscahft-Interperiodika" ueber den Schluss einer Bewerbung unter den Behandlungen, die in den von dieser Gesellschaft herausgegebenen Zeitschriften veroeffentlicht worden waren. Zur Zahl der Preistraeger gehoert auch eine Forschungsruppe aus dem Novosibirsker Wissenschaftszentrum.
 
Korrespondierendes Akademiemitglied W. F. SCHABANOV wurde 60 Jahre alt.
 
Das SO RAN-Praesidium spricht seine Glueckwuensche aus.
 
Akademiemitglied der Russischen Akademie der Wissenscahften, G. S. Jakobson, wurde 70 Jahre alt.
 
Das SO RAN-Praesidium spricht seine Glueckwuensche aus.
 
NEUERER
 
Zum Jubilaeum des Akademimiemitglieds G. Jakobson.
 
 
Zum Andenken an den hervorragenden Physiker des XX. Jahrhundert, Akademiemitglied S.A.CHRISTIANOWITSCH
 
 
TAGUNG DES SO RAN-PRAESIDIUMS
 
 
VERDIENTE AUSZEICHNUNGEN
 
Das Sibirische Messe "Sibirisches Buch 2000", die jedes Jahr im Fruehling durchgefuehrt wird, ist zu Ende. Als Vertreter der Sibirischen Abteilung der Russiscchen Akademie der Wissenschaften beteiligten an dieser Ausstellung die Oeffentliche wissenschaftlich-technische Staatsbibliothek, SO RAN-Verlag und das wissenscahftliche Verlagszentrum der Sibirischen Abteilung, die die Ausstellungsplaetze kostenlos bekamen..
 
AGGREGAT STANZT AUSSCHACHTUNGEN
 
Im modernen Massenbebauen dominieren Hochhaeuser. In der Situation des Mangels an den freien Plaetzen wird hauptsaechlich auf dem fuer die Bauarbeten kaum geeigneten Boden gebaut, dessen Staerke nur 10 cm. erreicht. In der Mitte der 70-er Jahre wurde im Gersewanow-Forschungsinstitut fuer Gruende und Fundamente in Moskau eine neue Methode zur Errichtung der schweren Gebaeude auf dem duennen Boden ausgearbeitet. Der Sinn dieser Methode besteht darin, den Boden vor der Grundlegung des Fundaments durch das tiefe Feststampfen zu verdichten. Das neue Bodenfeststampfen-Aggregat, das im Institut fuer Hydrodynamik in Zusammenarbeit mit der Nowosibirsker Universitaet fuer Architektur und Bauwesen entwickelt wurde, soll die Einsatz dieser Methode erleichtern.
 
GRUENDE FUER EINE OPTIMISTISCHE PROGNOSE
 
Wissenschaftler aus dem Melentjew-Institut fuer energetische Systeme wurde in Zusammenarbeit mit der Administrarion und den Hauptbetrieben des Waerme- und Energie-Komplezes im Irkutsker Gebiet ein Komplexprogramm der Entwicklung der regionalen Waerme- und Energie-Komplexes entwickelt. Erstmals in den letzten Jahren wurde solche ausfuehrliche und wissenscahftlich begruendete Prognose fue einen der wichtigsten Industriezweige ausgearbeitet.
 
HIER WERDEN ECHTE PROFIS AUSGEBILDET...
 
Das Tuwinische Institut fuer komplexe Naturnutzung wurde 1995 eingerichtet - in dieser Zeit begann unsere Wissenscahft immer mehr Probleme zu bekommen, einige von denen einfach nicht loesbar waren. Aber trotz aller Schwierigkeiten existiert das Institut schon seit 5 Jahren: Es sicherte seine Position sowie erweiterte seine Einflusssphaere. Der Direktor des Tuwinischen Instituts fuer komplexe Naturnutzung, Doktor der Geologie und Mineralogie W. Lebedew erzaehlt ueber sein Team...
 
PARADOXE DES KOMPLEXEN INSTITUTS
 
In der Sibirischen Abteilung wird eine komplexe Ueberpruefung der Forschungsinstitute durchgefuehrt. Auf dem Plan der naechsten Sitzung des SO RAN-Praesidiums am 18 Mai steht der Bericht des Direktors des Instituts fuer Probleme des Nordens, Prof. W. Tsibulskij...
 
GESELLSCHAFT FUER ERFORSCHUNG SIBIRIENS: VON AUFGANG BIS UNTERGANG (1925-1931)
 
 
KARTEN AUF DEM BILDSCHIRM
 
Im Institut fuer Kryosphaere der Erde wurde die Karte verschiedener Landschaftentypen und Bodenfrost-Gesteine auf dem Territoriun Russlands und in den Pamir-Altai und Tjan-Schan-Dshungar-Bergsystemen zusammengestellt. Der Massstab betraegt 1:4 000 000.
 
EFFIZIENZ EINER WISSENSCAHFTLICHEN IDEE - GESPARTE WAERME
 
In diesem Winter funktionierte die Heizleitung in einem Stadtviertel Irkutsk nach einem neuen Plan, der den Einsatz der energiesparenden Technologien und Technikt beruecksichtigte. Sie wurden von den Mitarbeitern des Instituts fuer energetische Systeme in Zusammenarbeit mit schwedischen Kollegen sowie mit der "Irkutsker Energiezentrum" AG und mit dem Munizipalunternehmen "Irkutskteploenergo" eingesetzt.
 
AUFGABE FUER DIE ZUKUNFT: AUFBEWAHRUNG DER NATURSCAHETZE
 
Molekular-oekologische Untersuchungen am Schira-See
 
Medizinische Akademie: "DEM ZEITGEIST ENTSPRECHEND"
 
Anfang April fand in der medizinischen Staatsakademie Novosibirsk die 61. Wissenscahftliche Konferenz der Studenten und jungen Forscher. Diese Konferenz demonstrierte, dass die Akademie sehr stark wissenscahftlich gepraegt ist.
 
IN "LA RECHERCE" GELESEN
 
 
RADIO "LIBERTY": NACHRICHTEN AUS DER WELT DER WISSENSCAFT
 
 
"ROSSBUSINESSKONSULTING": RIA-NACHRICHTEN
 
 
PELEWIN UND DIE LEERE
 
Auszug aus dem Bericht der Polizei ueber die kriminelle Situation in Akademgorodok am 25. Februar 2000: "An den Notarzt wandte sich der 20-jaehrige K. Aus einem Haus in der Pirogowa-Strasse. Die Diagnose lautete: Ueberdosierung..."
 
FRUEHLING: MAN MOECHTE LIEBEN UND... FLIEGEN
 
Ich weiss nicht, wie der Fruehling Sie beeinfluesst, aber ich strebe zum Unmoeglichen und Gefaehrlichen, zu Abenteuern, die ein hohes Niveau von Adrenalin im Blut erhalten. Am besten waere es, sich zu verlieben. Aber nachdem ich mit dem Segelflugzeug geflogen war, verstand ich, dass das keine schlechtere Alternative ist. Am 1. Mai wurde das Ufer des Fluesses Inja (20 km. von Akademgorodok) zum Treffpunkt der Segelfluegzeugpiloten...
 
SEINE MAJESTAET RAITING -- NACKTER KOENIG
 
Schon seit einigen Jahren werden im Vereinten Institut fuer Geologie, Geophysik und Mineralogie Raiting- Zaehlungen unter den Mitarbeiter durchgefuehrt. Beruecksichtigt werden die Zahl der Publikationen und die Zitate. Diese Zaehlung scheint nuetzlich zu sein - als Form der Bewertung der wissenschaftlichen Taetigkeit. Aber die meisten Mitarbeiter des Instituts sind eindeutig gegen diese Massnahmen, die nur von einigen "Erstplacierten" unterstuetzt werden.