Startseite
Archiv

Archives
Archives

Über die Zeitung
Der Chefredakteur:
presse@sbras.nsc.ru

Portal der SA der RAW

© "Wissenschaft in Sibirien", 2017
Wissenschaft in Sibirien

WOCHENZEITUNG DER SIBIRISCHEN ABTEILUNG
DER RUSSISCHEN AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN (SA der RAW)
 
N 20 (2306) Mai 2001
NACHRICHTEN
 
AUSWAERTIGE SITZUNG DES PRAESIDIUMS DER RUSSISCHEN AKADEMIE IN NOVOSIBIRSK
 
WISSENSCHAFTLICHE VERANSTALTUNGEN DER SIBIRISCHEN ABTEILUNG IM JUNI
 

Am 27. Mai ist der Tag des Chemikers
 
INSTITUT REALISIERT DEN SOZIALANTRAG
 
Vor 20 Jahren als in Krasnojarsk das Institut fuer Chemie und chemische Technologien gegruendet wurde, wurde die Entwicklung der wissenschaftlichen Grundlagen zur Verarbeitung der Pflanzenbiomasse eine wichtige Richtung der Taetigkeit des Instituts. Jetzt sind konkrete Technologien fuer die Wirtschaft ausgearbeitet.
 
WELTNIVEAU DER ANALITIKER AUS DEM INSTITUT FUER GEOCHEMIE
 
GLUECK WAR SO NAH
 
Mit dem Spektrometer der magnetischen Kernresonanz AC 200P der Firma Bruker, das in der Omsker Niederlassung des Instituts fuer Katalyse im Jahre 1989 erschien, verbanden die Mitarbeiter des Instituts grosse Hoffnungen. Die Methode, die im 21. Jahrhundert eine der informativsten in der analytischen Strukturchemie ist, rechneten die Forscher damit, sich mit Katalyse auf dem Molekularniveau naeher zu beschaeftigen.
 
TERPEN-SPEZIALISTEN ERFORSCHEN AETHERISCHE OELE
 
Die Mitarbeiter des Laboratoriums fuer Terpen-Verbindungen im Institut fuer organische Chemie, an dessen Spitze der Doktor der Chemie, Alexej Tkatschoew, steht, erforschen Naturstoffe Terpenoide. Ein relativ neuer Forschungsbereich ist die Erforschung aetherischer Oele von Pflazen Sibiriens und der Altai-Region.
 
OEKOLOGISCHE UND BIOGEOCHEMISCHE ERFORSCHUNGEN IN WESTSIBIRIEN
 
Gesteine Boden, Wasser, Pflanzen, Tiere und Menschen bilden eine lange biogeochemische Kette der Migrationen chemischer Elemente in der Biosphaere, die organische und anorganische Natur verbindet.
 
FOTOREPORTAGE AUS OMSKER NIEDERLASSUNG DES INSTITUT FUER KATALYSE
 
Die Omsker Niederlassung des Boreskow-Instituts fuer Katalyse existiert seit 20 Jahren. Die Schwerpunkte seiner Taetigkeit sind katalytische Umsetzungen von Kohlenwasserstoffen, Katalysatoren und katalytische Prozesse der Oelverarbeitung und der Oelchemie, neue Stoffe und Kohlenstoff-Erzeugnisse. In unserer Zeitung sind die Fotos der Mitglieder dieses Teams, die von unserem Korrespondenten V. Nowikow gemacht wurden.
 
VOLLTREFFER
 
Das Laboratorium fuer Dispersionssysteme im Institut fuer chemische Kinetik und Brennen vereinigt Fachleute in verschiedenen Forschungsbereichen. Das sind Biologen, Chemiker, Mechaniker, Physiker, Mathematiker.
 
RATING: NICHT EINFACH, SONDERN SEHR EINFACH
 
Dieser Artikel informiert ueber das Rating-System, die von Chemikern akzeptiert wurde.
 
WETTBEWERB IN IRKUTSK
 
Am 24./ 25. April fand in Irkutsk, im Faworskij-Institut fuer Chemie, der jaehrliche Wettbewerb der Projekte junger Forscher statt. Mitglieder der Expertenkomission und unabhaengige Beobachter betonen, dass das wissenschaftliche Niveau der Bewerber und deren Projekte immer hoeher wird. Der Wettbewerb ist eine gute Schule fuer junge Forscher.
 
CHEMIE IM XXI. JAHRHUNDERT
 
An der Polytechnischen Universitaet Tomsk fand die 2. Regionale wissenschaftlich-praktische Studentenkonferenz "Chemie und chemische Technologien im XXI. Jahrhundert" statt.
 
EHRE DEM KOHLENSTOFF!
 
Viktor Schopin der Wissenschaftler aus Tomsk, Doktor der technischen Wissenschaften ist leiter eines Laboratoriums im konstruktionstechnologischen Institut fuer technisches Kohlenstoff, Autor vieler wissenschaftlicher Arbeiten und Erfindungen. Viktor ist ein vielseitig begabter Mensch, und eine seiner Begeisterungen ist Poesie. Unsere Zeitung veroeffentlicht die Sammlung seiner Gedichte "Ehre dem Kohlenstoff".
 
STUFEN VIELSEITIGER TAETIGKEIT
 
Die wissenschaftliche Taetigkeit des Akademiemitglieds A.Koptjug (19311997) war sehr vielseitig und schloss in sich sowohl tiefe Grundlagenforschungen auf dem Gebiet der organischen Chemie, als auch Arbeiten zum Thema "Chemische Informatik" und "Oekologie" ein. In allen diesen Bereichen organisierte er wissenschaftliche Schulen, die seine Hauptideen entwickeln sollen.
 
"CHEMIE IM INTERESSE NACHHALTIGER ENTWICKLUNG": AUS DEM XX. JAHRHUNDERT INS XXI. JAHRHUNDERT
 
Im Jahre 1993 schrieb V. Koptjug in der ersten Ausgabe der neuen internationalen Zeitschrift "Chemie im Interesse nachhaltiger Entwicklung", die im Jhre 1992 in Rio stattgefundene Umwelt- und Entwicklung-Konferenz sei ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum Begreifen der drohenden Zivilisationskatastrophe, wenn sich die Ziwilisation im XXI. Jahrhundert so entwickeln werde, wie frueher.
 

Am 27. Mai ist der Tag der Bibliotheken
 
SO RAN-Praesidium spricht seine Glueckwuensche aus
 
MIT MODERNEN TECHNOLOGIEN AUSGERUESTET
 
Genau vor 5 Jahren, am 27. Mai 1996, wurde in Russland der Tag der Bibliotheken zum ersten Mal begangen gemaess eines Beschlusses des russischen Praesidenten und auf Initiative der Russischen Bibliotheksvereinigung. Das Hauptziel des Bibliothekswesens besteht darin, ein breites Informationssystem zu schaffen, neue Informationstechnologien einzufuehren und die wichtigsten bibliographischen Prozesse zu automatisieren.
 

 
INFORMATIONSTECHNOLOGIEN AM ANFANG DES XXI. JAHRHUNDERTS
 
Wechselwirkungen "Wissenschaft Internet" haben eine lange Geschichte, denn Wissenschaftliche Institutionen und Forschungsprogramme riefen Netztechnologien hervor.
 
REFORMEN IN ELEKTROENERGETIK RUSSLANDS: SCHWIERIGE WAHL
 
Das energetische Potential Russlands wurde im Zeitraum von Ende 50-er bis Ende 80-er Jahre geschaffen, als sich die Energetik schneller als andere Industriezweige entwickelte. Bei dem 6-maligen Wachstum des Bruttoinlandprodukts stieg die Produktion der Elektroenergie 10-mals an.
 
VIKTOR KRESS HAT SEINE SACHE GEMACHT
 
"Ich bin dagegen, dass sich mit den Reformen in der Energetik "EES"-AG beschaeftigt", so Viktor Kress, der Gouverneur des Tomsker Gebiets. ("EES" Einheitliches energetisches System.)
 
PRESSEKONFERENZ VON DRATSCHEWSKIJ
 
Am 21. Mai fand die Internet-Pressekonferenz des Vertreters des russischen Praesidenten im Sibirischen foederalen Kreis, Leonid Dratschewskij, statt. Interessant sind einige Fragen, die sich auf das Thema "Reformen in Energetik" beziehen.
 
REGIERUNG WILL MODERNE TECHNOLOGIEN KONTROLLIEREN
 
In der russischen Gesetzgebung existiert das Gesetz "Ueber staatliche Regulierung auf dem Gebiet des Genengineerings". In diesem Gesetz macht unsere Regierung ihren Standpunkt gegenueber den durch das Genengineering geschaffenen Organismen klar.
 
NEUE INTAS-PREISAUSSCHREIBEN
 
Am 27. April 2001 verkuendete INTAS neues Preisausschreiben der Forschungsprojekte.
 
NACHRICHTEN AUS INTERNET
 
Redaktion des elektronischen Bulletins "Realisierung des Wissenschaftspotentials und Business im Bereich der Spitzentechnologien" berichtet, dass es auf der offiziellen Web-Site des SO RAN- Praesidiums neue Informationen gibt.
 
"WISSENSCHAFTLICHES BUCH": AUSSTELLUNGEN IN MOSKAU UND LONDON
 
ZECKEN WERDEN AKTIV
 
Dass Zeckenbisse die Gefahr der Ezephalitis mit sich bringen, ist schon laengst bekannt. Aber Zecken koennen auch andere Erkrankungen verursachen, die den Intellekt des Betroffenen voellig zerstoeren konnen.
 
WISSENSCHAFT UND TECHNIK: NACHRICHTEN AUS DER GANZEN WELT
 
Meldungen auslaendischer Zeitschriften und Radios
 
IM NAMEN DES LEBENS, IM NAMEN DER GESUNDHEIT
 
Unsere Zeitung setzt eine Seire der Veroeffentlichungen fort, die ueber die neuesten Errungenschaften auf dem Gebiet Biologie und Medizin informieren. Die Informationsquellen sind Maiausgaben auslaendischer Wissenschaftszeitschriften und Meldungen des Radios "Liberty".
 
RUHMREICHES JUBILAEUM
 
Am 20. Mai wurde der Doktor der Philosophie, Verdiente Wissenschaftler der Russischen Foederation, Prof. Alexej Moskalenko, 80 Jahre alt.
 
CHOR AEHNELT DEM OZEAN
 
Der akademische Chor der Staatsuniversitaet Novosibirsk wurde 30 Jahre alt.
 
THEATER IN NOVOSIBIRSK Unsere Stadt waechst und entwickelt sich, und das bezieht sich nicht nur auf die Wissenschat, sondern auch auf die Kultur. Theatertruppen aus Moskauer Theatern besuchen Novosibirsk gern.
 
ERFOLGREICHE SAISON
 
Die erste im XXI. Jahrhundert Bergski-Saison ist zu Ende. Obwohl unsere Sportler keine grossen Erfolge auf dem internationalen Niveau erzielten, erschien "das Licht am Ende des Tunnels" fuer russische Enthusiasten, die Sportlichkeiet und Zielstrebigkeit des russischen Praesidenten einschaetzten, gerade in der vorigen Saison.