Startseite
Archiv

Archives
Archives

Über die Zeitung
Der Chefredakteur:
presse@sbras.nsc.ru

Portal der SA der RAW

© "Wissenschaft in Sibirien", 2017
Wissenschaft in Sibirien

WOCHENZEITUNG DER SIBIRISCHEN ABTEILUNG
DER RUSSISCHEN AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN (SA der RAW)
 
N 49 (2235) Dezember 1999
NACHRICHTEN
 
 
ERGEBNISSE DER ARBEIT AN SO RAN-INTEGRATIONSPROJEKTEN
 
Beschluss des SO RAN-Praesidiums
 
VERKOERPERUNG MOLEKULARER VORGAENGE
 
Seit 3 Jahren verwirklicht eine wissenschaftliche Gruppe, die aus Vertretern einiger Institute der Sibirischer Abteilung der Akademie der Wissenschaften (Institute fuer unorganische Chemie, fuer Katalyse, fuer organische Chemie, fuer Chemische Kinetik und Brennen sowie das Irkutsker Institut fuer Chemie) besteht, das Integrationsprojekt "Fluechtige Koordinations- und elementar- organische Verbindungen und Heterophasenprozesse ihrer Umsetzung". Wissenschaftlicher Leiter des Programms ist der Doktor der Chemie, Prof. I. Igumenow.
 
PALAEONTOLOGISCHE ANALYSE DER GENAUSSTATTUNG DER ALTAISCHEN URBEVOELKERUNG
 
Gegenstand des Projekts "Palaeontologische Analyse der Genausstattung der altaischen Urbevoelkerung" ist die Ausarbeitung einer ethnokulturellen Konzeption zur Erklaerung der Entwicklung und der Geschichte der Bevoelkerung der Pasirik-Kultur aufgrund der molekular-genetischen und anthropologischen Analyse. Untersucht werden Knochen und weiche Gewebe der Menschen, die vor 2-5 Jahrtausenden in den Pasirik-Huegelgraebern begraben wurden.
 
PHYSIKALISCH-CHEMISCHE UNTERSUCHUNG DER EINZIGARTIGEN ARCHAEOLOGISCHEN FUNDE DER PASIRIK-KULTUR (ALTAI-GEBIRGE, VII-II Jh. v.Chr.)
 
 
FORSCHER UND ORGANISATOR DER WISSENSCHAFT UND HOCHSCHULBILDUNG
 
Das korrespondierende Mitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften, W. Mironow, wurde 60 Jahre alt.
 
BEGRUENDER NEUER FORSCHUNGSMETHODEN
 
Walerij Leonidowitsch Mironow, korrespondierendes Mitglied der Russischen Akademie und ein bekannter Forscher, begann seine wissenschaftliche Karriere im Sibirischen physikalisch-technischen Institut der Staatsuniversitaet Tomsk. Nachdem er 1970 seine wissenschaftliche Taetigkeit am Institut fuer Atmosphaere-Optik aufgenommen hatte, widmete er sich der Erforschung der durch atmosphaerische Turbulenzen verursachten Fluktuationen von Laserstrahl-Feldern.
 
WIR SIND ZUSAMMEN IN DIE WISSENSCHAFT EINGETRETEN...
 
Wir nahmen unsere wissenschaftliche Taetigkeit zusammen mit dem korrespondierenden Akademiemitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften, W. Mironow, in den laengstvergangenen 60-er Jahren auf.
 
WISSENSCHAFTLICHER JUGENDRAT DES NOVOSIBIRSKER WISSENSCHAFTLICHEN ZENTRUMS
 
"Ein sehr wichtiges Ereignis", - so charakterisierte das Akademiemitglied und der SO RAN-Vorsitzende, N. Dobretsow, die Neueroeffnung des Wissenschaftlichen Jugendrats in seiner Begruessungsrede bei der Sitzung, die der Jugendrat-Wahl gewidmet wurde. 60.
 
"ANSTRENGENDE WOCHE" IM NOVEMBER
 
Von 18. bis zum 25. November 1999 wurde eine komplexe Ueberpruefung der wissenschaftlichen, wissenschaftlich-organisatorischen und finanziell-wirtschaftlichen Taetigkeit des Vereinten Institutes fuer Geologie, Geophysik und Mineralogie durchgefuehrt.
 
ZUR METHODIK DER MOLEKULARKONSTRUKTION
 
Schule fuer Molekularspektroskopie in Krasnojarsk
 
RIA-NACHRICHTEN "Rossbusiness-Consulting"
 
 
IN "ALMA MATER" GELESEN
 
"Alma Mater" - Zeitung der Staatsuniversitaet Tomsk
 
WELT DER WISSENSCHAFT UND TECHNIK: NACHRICHTEN PRESSESPIEGEL
 
 
PRESSESPIEGEL
 
 
NOVOSIBIRSKER WISSENSCHAFTLICHES ZENTRUM - SPORTNACHRICHTEN
 
 
JUNGE BERGSTEIGER HABEN ERFOLG
 
 
IN MEMORIAM