Startseite
Archiv

Archives
Archives

Über die Zeitung
Der Chefredakteur:
presse@sbras.nsc.ru

Portal der SA der RAW

© "Wissenschaft in Sibirien", 2017
Wissenschaft in Sibirien

WOCHENZEITUNG DER SIBIRISCHEN ABTEILUNG
DER RUSSISCHEN AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN (SA der RAW)
 
N 18 (2354) Mai 2002
NACHRICHTEN
 
 
Frohes Ostern!
 
 
Ergebnisse der Taetigkeit der Sibirischen Abteilung der Russischen Akademie im Jahre 2001
 
Beschluss der Allgemeinen Versammlung der SA AdWR.
 
Ergebnisse der Wahlen der Vorsitzenden des Wissenschaftszentrums Irkutsk, des Wissenschaftszentrums Krasnojarsk und des Wissenschaftszentrums Jakutsk - der Mitglieder des Praesidiums der SA AdWR.
 
Beschluss der Allgemeinen Versammlung der SA AdWR.
 
Ergebnisse der Wahlen der Leiter der konstruktionatechnologischen und Forschungsinstitute der SA AdWR
 
Beschluss der Allgemeinen Versammlung der SA AdWR.
 
HAUPTERGEBNISSE DER TAETIGKEIT DER SIBIRISCHEN ABTEILUNG DER AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN RUSSLANDS IM JAHRE 2001
 
Bericht des Vorsitzenden der SA AdWR, Akademiemitglied Dobrezow, auf der Allgemeinen Jahresversammlung der Sibirischen Abteilung am 25. April 2002.
 
STARTMECHANISMUS DER "STRATEGIE"
 
Pressekonferenz des Vorsitzenden der SA AdWR, Akademiemitglied Dobrezow, auf der Allgemeinen Jahresversammlung der Sibirischen Abteilung am 25. April 2002.
 
MODERNISIERUNG DES PROGRAMMS "SIBIRIEN"
 
Moderatoren des Novosibirsker Fernsehens nannten das regionale wissenschaftlich-technische Programm "Sibirien" das "unbeliebte Kind". Aber dieses Jahr muss ein Wendejahr sein und es gibt alle Chancen, das Schicksal des Programms zu veraendern. Darum ging es auf der Sitzung des Wissenschaftsrates fuer das wissenschaftlich-technische Programm "Sibirien", die kurz vor der Allgemeinen Jahresversammlung stattfand.
 
WIR GRATULIEREN DEN PREISTRAEGERN!
 
Am 26. April wurde auf der Allgemeinen Jahresversammlung der Sibirischen Abteilung eine grosse Gruppe von jungen Wissenschaftlern mit Preisen im Namen von hervorragenden Wissenschaftlern der SA AdWR ausgezeichnet.
 
KURZE PAUSE ODER ENDE DER REMISSION?
 
Vieles bezeugt, dass in Russland der Rueckgang in der Wirtschaft begann. Das bestaetigt die "Verlangsamung" in den 2 Zweigen, die besonders adequaet die Dynamik der Wirtschaftsentwicklung abspiegeln, - im Eisenbahnverkehr (auf 6%) und in der Elektroenergetik. Aber die Dauer und die Tiefe des Rueckganges rufen Diskussionen hervor. Die meisten Wirtschaftswissenschaftler sind der Meinung, dass der Rueckgang bald vorbei sein wird.
 
VETERAN DES GROSSEN VATERLAENDISCHEN KRIEGS
 
Im Maerz beging der Einwohner von Novosibirsker Akademgorodok, Alexander Tropen, sein 90. Geburtstag. Am Vorabend des Tages des Grossen Sieges besuchte er das Institut fuer chemische Kinetik und Brennen, wo er gearbeitet hatte, und erzaehlte ueber seine Frontvergangenheit.
 
SOLDATEN ERINNERN SICH...
 
Der Einwohner von Akademgorodok und ehemalige Mechaniker des Regimentes "Normandia - Neman", Jurij Rykow, erzaehlt ueber seinen Kommandeur, Franzoesen Pierre Poiade.
 
DAS IST UNSERE BUERGERPFLICHT
 
Im Mai 2001 wurde eine Entscheidung getroffen, laut deren die Arbeit am Gedenkbuch des Novosibirsker Gebiets aufgenommen werden sollen. 15 Baende dieses Buches enthalten 180 000 Namen von Novosibirskern, die waehrend des 2. Weltkriegs gefallen sind.
 
WETTBEWERB VON POPULAER-WISSENSCHAFTLICHEN ABHANDLUNGEN
 
Der Britische Rat und die Agentur "InformNauka" verkuenden den Wettbewerb um die beste populaer- wissenschaftliche Abhandlung zum Thema "Wissenschaft fuer Gesellschaft".
 
CHEMIE-KONGRESS IN AUSTRALIEN
 
Der Chemie-Kongress "Chemie des XXI. Jahrhunderts", an dem Chemiker aus aller Welt teilnahmen, fand in der Stadt Brisben (Australien) statt. Von Russland beteiligten sich daran Prof. Alexej Tkatschoew, der Leiter eines Laboratoriums im Institut fuer anorganische Chemie der SA AdWR, und der stellvertretende Direktor des Institut fuer chemische Kinetik und Brennen, Prof. Alexander Petrow.
 
SIBAKADEMBANK INFORMIERT
 
 
HERZLICHES BEILEID
 
im Zusammenhang mit dem tragischen Untergang des Gouverneurs der Region Krasnojarsk, Lebed A.I.