Startseite
Archiv

Archives
Archives

Über die Zeitung
Der Chefredakteur:
presse@sbras.nsc.ru

Portal der SA der RAW

© "Wissenschaft in Sibirien", 2017
Wissenschaft in Sibirien

WOCHENZEITUNG DER SIBIRISCHEN ABTEILUNG
DER RUSSISCHEN AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN (SA der RAW)
 
N 9 (2445) März 2004
NACHRICHTEN
 
 
HERZLICHE GLÜCKWÜNSCHE ZUM INTERNATIONALEN FRAUENTAG!
 
Das Präsidium der SA AdWR spricht seine Glückwünsche aus.
 
WISSENSCHAFTLICHE VERANSTALTUNGEN IM MÄRZ
 
 
GEMEINSAME SITZUNG DES RATES DES SIBIRISCHEN FÖDERALEN KREISES UND DES RATES DER ÜBERREGIONALEN VEREINIGUNG "SIBIRISCHES ABKOMMEN"
 
 
WIRTSCHAFTLICHE SONDERZONEN RUSSLANDS
 
Auf der Sitzung der Regierung Russlands vom 26. Februar 2004 wurde die im Ministerium für Wirtschaftsentwicklung vorbereitete Frage "Über die Konzeption und das Projekt der technischen Aufgabe für die Ausarbeitung des Projekts des föderalen Gesetzes "Über die Entwicklung der Rechtsbasis für Funktionierung der Zonen zur Einführung neuer Technik und Industrieproduktion" betrachten.
 
WEISSRUSSLAND SIBIRIEN: TAUSENDE VON FADEN VERBINDEN UNS...
 
Am 26./27. Februar fand im Ausstellungszentrum der SA AdWR das gemeinsame wissenschaftliche russisch-weißrussische Seminar statt.
 
EINE DER JUNGEN UND BEGABTEN
 
Meht als 10 Irkutsker Wissenschaftler, Doktoren und Kandidaten der Wissenschaften, wurden "Beste Wissenschaftler der Russischen Akademie", die Sieger des Wettbewerbs der Stiftung zur Förderung der russischen Wissenschaft, darunter auch Irina Beloserzewa, Kandidatin der Geographie.
 
ES IST ALLES ZUM BESTEN...
 
Elena Rytschkowa, die Kandidatin der Physik und Mathematik, wissenschaftliche Obermitarbeiterin des Instituts für Rechentechnologien. Der Hauptbereich ihrer Tätigkeit ist Informationstechnologien, Databasen.
 
RÜCKKEHR IN DIE HEIMAT
 
Natalia Ablashej ist dieKandidatin der Geschichte, wissenschaftliche Obermitarbeiterin des Instituts für Geschichte, Autorin von mehr als 40 Abhandlungen zur Geschichte der sibirischen Unabhägigkeitsbewegung, der russischen Emigration und der zwischenstaatlichen Migration zwische der UdSSR und China.
 
ERZÄHLUNG ÜBER SIBIRISCHE PILZE
 
Der bothanische Garten ist die "weiblichste" wissenschaftliche Einrichtung von Akademgorodok. Seine Mitarbeiterinnen untersuchen die Pflanzenwelt. Einige Berufe klingen komisch: Briologin, Algologin, Lichenologin, Mykologin (die Benennungen dieser Berufe stammen von den Gegenständen ihrer Forschung: Moos, Algen, Flechten und Pilze). In unserer region beschäftigen sich nur Frauen mit der Mikologie.
 
ERSTAUNLICHE MÖGLICHKEITEN VON SORPTIONSMITTELN
 
Mitglieder des Präsidiums des Wissenschaftszentrums Irkutsk schätzten sehr hoch den Bericht der Mitarbeitern des Instituts für Chemie, Akademiemitglied Michail Woronkow, Doktor der Chemie Natalia Wlasowa und Kandidat der Chemie Jurij Poshidaew "Siliziumorganische Sorptionsmittel" ein, der auf einer Sitzung angehört wurde.
 
AUF DEM PFAD DES LEHRERS
 
Swetlana Schamanowa arbeitet im Sibirischen Institut für Physiologie und Biochemie der Pflanzen seit über 4 Jahren. Hier absolvierte sie die Aspirantur und verteidigte vor kurzem erfolgreich ihre Dissertation in der Fachrichtung Ökologie.
 
WEGWEISENDER STERN
 
Lidia und Nina Kusnezowas aus dem Institut für Katalyse. Schwestern, Doktorinnen der Wissenschaften, arbeiten im Rahmen eines gleichen Themas in einem Laboratorium.
 
BIBLIOTHEKARINNEN AUS DEM WISSENSCHAFTSZENTRUM OMSK
 
Am Vorabend des zärtlichsten Festes möchte man immer die Teams besuchen, die vorwiegend aus Frauen bestehen. Heute erzählen wir über die Mitarbeiterinnen der wissenschaftlichen Zentralbibliothek des Wissenschaftszentrums Omsk.
 
BLUMEN DES KUSBASS-GARTENS
 
Schöne Frauen schaffen im Kusbass einen Garten.
 
JUBILÄUM VON KORESPONDIERENDEM AKADEMIEMITGLED G. MICHAILOW
 
Das Präsidium der SA AdWR spricht seine Glückwünsche aus.
 
AUSZEICHNUNG DER SCHLESISCHEN UNIVERSITÄT
 
Der Senat der Schlesischen Universität (Polen) zeichnete den Leiter des Labors für Ingeneurgeologie und Geoökologie des Instituts für Erdkrüste mit einer Goldmedaille der Universität aus.
 
HERZLICHEN GLÜCKWÜNSCH ZUM GEBURTSTG, LIEBER FRAU DOKTOR!
 
Am 8. März wurde die hervorragende Frau, Bella Gizewitsch, 99 Jahre alt. 52 Jahre lang arbeitete sie im Bereich des Gesundheitswesens.
 
SCHÖNSTE UND KLÜGSTE
 
Ende Februar fand im Haus der Jugend ″Junost″ von Nowosibirsker Akademgorodok der Wettbewerb ″Miss NSU″ statt.
 
LIEBLINGSMELODIEN
 
Das Kulturhaus ″Akademia″ lädt Einwohner von Nowosibirsker Akademgorodok zum feierlichen Konzert ein.
 
OLYMPISCHE MEISTERIN AUS SEWERSK
 
In der letzten Woche besuchte die 6-malige olympische Skimeisterin, die erste Heldin Russlands, Lubow Egorowa, das Tomsker Gebiet.