Startseite
Archiv

Archives
Archives

Über die Zeitung
Der Chefredakteur:
presse@sbras.nsc.ru

Portal der SA der RAW

© "Wissenschaft in Sibirien", 2017
Wissenschaft in Sibirien

WOCHENZEITUNG DER SIBIRISCHEN ABTEILUNG
DER RUSSISCHEN AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN (SA der RAW)
 
N 19 (2455) Mai 2004
NACHRICHTEN
 
 
KORRESPONDIERENDES-AKADEMIEMITGLIED MICHAILENKO WURDE 60 JAHRE ALT
 
Das Präsidium der SA AdWR spricht seine Glückwünsche aus.
 
ANERKENNUNG DER WISSENSCHAFTLICHEN VERDIENSTE
 
Korrespondierendes Akademiemitglied Sergej Gontscharow, Leiter der Abteilung für mathematische Logik des Instituts für Mathematik der SA AdWR wurde Mitglied des Gremiums des Vereins für symbolische Logik.
 
DISKUSSIONSTHEMEN: VON STEINWERKZEUG BIS ELEKTRONENBLIOTHEKEN
 
Die allgemeine Jahresversammlung der SA AdWR eröffnet die Sitzung der Vereinten Wissenschaftsgremien, die verschiedene Wissenschaften vertreten. Geisteswissenschaftler aus Sibiren sammelten sich im Institut für Archäologie und Ethnographie.
 
SITZUNG DES PRÄSIDIUMS DER SA AdWR
 
 
TAG DS SIEGES IN NOWOSIBIRSKER AKADEMGORODOK
 
Jedes Jahr kommen am 9. Mai Kriegsveteranen aus Nowosibirsker Akademgorodok zum Gebäude des Präsidiums der SA AdWR.
 
NEUE AUSARBEITUNGEN DES KONSTRUKTIONS-TECHNOLOGISCHEN INSTITUTS
 
In diesem Jahr wurde das Konstruktions-technologische Institut für angewandte Mikroelektronik 30 Jahre alt. Das Institut wurde 1974 gegründet.
 
PFLANZEN FÜR GESUNDHEIT
 
Malerishe Ausstellung des bothanischen Gartens im Aussellungszentrum der SA AdWR lenkte sofort die Aufmerksamkeit der Besucher. Unter den zahlreichen Exponaten sind Heilmittel aus Arzneipflanzen vorgestelt, die im Laboratorium für Phytochemie ausgearbeitet wurden.
 
WISSENSCHAFT IM INTERESSEN DER ENTWICKLUNG: BILDUNG UND FORSCHUNGEN ALS BEWEGUNGSKRAFT DER SOZIAL- UND WIRTSCHAFTSINNOVATIONEN
 
In der Sibirischen Abteilung der Russischen Akademie zeigte der Leiter der Moskauer Vertretung der DFG, Dr. Doris Schenk, analytische Materialien, die sich auf Hauptrichtlinien der Entwicklung der Wissenschaft, Bildung und Innovationstätigkeit in Deutschland beziehen.
 
SIBIRISCHE BILDUNG-TAGUNG
 
Tomsk bereitet sich auf die III. Sibirische Bildung-Tagung, während deren vom 19. bis zum 21. Mai die Plenarkonferenz ″Entwicklungsstrategien für Bildung: Entwicklung des Personalpotentials für Innovationsentwicklung der Wirtschaft″ vor.
 
INTERNATIONALES SYMPOSIUM ″40 JAHRE DER LEPTON-KOLLIDER″
 
Im Zusammenhang mit dem 40-jährigen Jubiläums der ersten Beobachtungen der Zusammenstösse der Elektronencluster findet vom 15. bis zum 17. Mai 2004 in Nowosibirsk, im Institut für Kernphysik das internationale Symposium ″40 Jahre der Lepton-Kollider″ (COLLID04) statt.
 
SCHWEDEN INTERESSIERT SICH FÜR WISSENSCHAFT UND BILDUNG SIBIRIENS
 
Schweden und Russland folgen der parallelen Richtung der wissenschaftlichen Entwicklung, die durch ihre geographische Lage bestimmt wird. Schwedische Gesellschaften schenken von Jahr zu Jahr immer mehr Aufmerksamkeit ihrem mächtigen Nachbarn im Osten.
 
STUNDENTEN AUS DER STAATSUNIVERSITÄT NOWOSIBIRSK TRATEN SEHR GUN AUF SER WELTWEITEN STUDENTENOLYMPIADE IN PROGRAMMIEREN AUF
 
Vor kurzem kam die Mannschaft aus der Staatsuniversität Nowosibirsk aus Prag zurück, wo das Finale der weltweiten Studentenolympiade in Programieren stattfand.
 
DAS BESSERE IST DER FEIND DES GUTEN!
 
In den 70-er Jahren förderte Alexander Kasanzew, Begründer und Generaldirektor der Firma ″Fakel″ die Umsetzung in die Praxis der Hunderte von ″verrückten″ Ideen. Jetzs sucht er selbst nach Sponsoren für eigene ″verrückte″ Idee, an der er seit über 30 Jahren arbeitet, und die alle Technologien zur Entwicklung der Komputerprogramm verändern will.
 
SILBERARZT
 
Seit langem hielten die Menschen Silber für ein wunderbares Arzneimittel. Silberwasser sollte gegen alle Krankheiten helfen, über seine Heilkraft existieren viele Legenden. Heute bleibt das Interesse an Silber als an einer Arztnei stabil hoch.
 
″DIE WELT LIEGT IN UNSEREN HÄNDEN″
 
Das war das Motto der Internationalen Woche, die an der Staatsuniversität Nowosibirsk stattfand.