Startseite
Archiv

Archives
Archives

Über die Zeitung
Der Chefredakteur:
presse@sbras.nsc.ru

Portal der SA der RAW

© "Wissenschaft in Sibirien", 2017
Wissenschaft in Sibirien

WOCHENZEITUNG DER SIBIRISCHEN ABTEILUNG
DER RUSSISCHEN AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN (SA der RAW)
 
N 10-11 (2496-2497) März 2005
NACHRICHTEN
 
PREISTRÄGER DES REGIERUNGSPREISES-2004
 
AKADEMIEMITGLIED SH. ALFJOROW WURDE 75
 
Das Präsidium der SA AdWR spricht seine Glückwünsche aus.
 
HERZLICHE GLÜCKWÜNSCHE ZUM GEBURTSTAG!
 
Am 14. März wurde der bekannte Wissenschaftler, Doktor der Geologie und Mineralogie, Staatspreisträger, Ehrenerschließer des Erdinneres, Prof. Jurij Karogodin wurde 70 Jahre alt.
 
IM PRÄSIDIUM DER SA AdWR
 
MODERNISIERUNGSPROGRAMM DER RUSSISCHEN AKADEMIE
 
Der offene Brief des Vizepräsidenten der Russischen Akademie der Wissenschaften, Vorsitzenden der SA AdWR, Akademiemitglied N. Dobrezow an den Präsidenten der Russischen Akademie der Wissenschaften, Akademiemitglied Ju. Ossipow.
 
OB DIE AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN ZU REFORMIEREN IST
 
Akademiemitglied Ju. Reschetnjak.
 
WIR SOLLEN NICHT EINEN NEUEN "JURASSIC TECHNOPARK" GRÜNDEN
 
Akademiemitglied W. Nakorjakow.
 
WISSENSCHAFT IN RUSSLAND ZU ERHALTEN
 
Professor S. Kutateladse.
 
SONDERWIRTSCHAFTSZONEN IN DER RUSSISCHEN FÖDERATION
 
Materialien zur Sitzung der Regierung der Russischen Föderation am 10. März 2005 zum Thema "Sonderwirtschaftszonen in der Russischen Föderation".
 
ERGEBNISSE DER REGIERUNGSSITZUNG VOM 10. MÄRZ 2005
 
GROSSES TREFFEN DER SIBIRISCHEN IT-INDUSTRIE
 
Am 10./ 11. März 2005 fand in Nowosibirsk die 2. Regionaltagung "Sibirische Informationstechnologien-Industrie" statt.
 
MEMORANDUM DER ZWEITEN INTERNATIONALEN TAGUNG "SIBIRISCHE IT-INDUSTRIE"
 
NORILSKER UMWELTSCHUTZ-SAGE
 
Während der letzten Jahrzehnten stehen die Naturkomplexe Sibiriens unter bedeutendem technogenem Druck. Besonders sensibel für den antropogenen Einfluß sind Ökosysteme unter Extrembedingungen (nördliche und Bergesysteme). Das Sukatschjow-Forstinstitut erforscht seit mehreren Jahren den Einfluß der intensiven industriellen Tätigkeit auf Forstgebiete. Als Beispiel können schon ausgearbeitete Methoden zur Einschätzung der Einwirkung auf die Wälder seitens des Erdöl- und Erdgaskomplexes des Westsibiriens dienen.
 
UNRUHE ALS SOZIALKRANKHEIT
 
Der Britische Rat, die Agentur "InformNauka" sowie die Vereinigung der Wissenschaftsjournalisten Russlands führten den Dritten allrussischen Wettbewerb um den besten wissenschaftlich-populären Artikel-2004 "Forschung für Gesellschaft" durch. Die Mitarbeiterin des Instituts für Zytologie und Genetik, Dr. Natalja Kudrjawzewa wurde mit dem Ehrendiplom dritten Grades, einem Geldpreis und dem Abonnement für das Jahresset der Zeitschriften "Nature", "In der Welt der Wissenschaft" sowie "Chemie und Leben" für den Artikel "Unruhe als Sozialkrankheit" ausgezeichnet.
 
RÖNTGENSCANNER GEGEN INTERNATIONALEN TERRORISMUS
 
Am 4. März fand die Präsentation des System zur Röntgenkontrolle "Sibscan" statt, die im Institut für Kernphysik ausgearbeitet wurde.
 
INSTITUT FÜR GEOGRAPHIE NIMMT ASPIRANTEN AUF
 
IRKUTSKER AKADEMGORODOK SOLL DAS ZWEITE STADTZENTRUM WERDEN
 
WISSENSCHAFTLER AUS IRKUTSK IM GROSSEN KRIEG
 
Man kann mehrere Beispiele der Heldentaten der Irkutsker Wssenschaftler bringen, die jetzt nicht nur in Russland, sondern auch im Ausland bekannt sind.
 
ZUM GEDENKEN AN AKADEMIEMITGLIED LARIONOW
 
Am 4. März, dem Todestag von Akademiemitglied Wladimir Larionow fand in Jakutsk die feierliche Eröffnung der Gedenktafel am Haus statt, wo er die letzen Jahre seines Lebens verbracht hatte.
 
KERNENERGETIK IM WELTALL
 
Am 1./ 2. März fand im Dolleshal-Forschungsinstitut für Energotechnik und am 3. März im Forschungsinstitut "Lutsch" die Wissenschaftlich-technische Konferenz "Kernenergetik im Weltall-2005" zum 30-jährigen Jubiläum des ersten russischen Raketenantriebs IWG-1 statt.
 
INGENIEURE ERFINDEN UNSICHTBAREN SCHILD
 
Elektroneneffekte können die Lichtzerstreuung durch die Gegenstände unmöglich machen.
 
HOBBIT-PROTOTYPEN SIND KLEINE LEUTE
 
Vor kurzem wurden in einer Höhle auf der indonesischen Insel Flor Reste der Lebewesen entdeckt, dessen Wuchs gegen 1 Meter war.
 
EXTREME EULENKINDER
 
Notizen eines Ornitologs.
 
WERBUNG
 
MICROSUN. Geräte und Mittel zur Industrieautomatisierung.