Startseite
Archiv

Archives
Archives

Über die Zeitung
Der Chefredakteur:
presse@sbras.nsc.ru

Portal der SA der RAW

© "Wissenschaft in Sibirien", 2017
Wissenschaft in Sibirien

WOCHENZEITUNG DER SIBIRISCHEN ABTEILUNG
DER RUSSISCHEN AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN (SA der RAW)
 
N 15 (2251) April 2000
NACHRICHTEN
 
 
"KERNPHYSIKER HABEN JETZT KEINE SORGEN ..."
 
Die Liste der mit den Regierungspreisen auf dem Gebiet der Wissenschaft und Technik ausgezeichneten Forscher.
 
BEKANNTER PHYSIKER UND BEGABTER LANDSCHAFTSMALER
 
Der Doktor der Physik und Mathematik, eine Kapazitaet auf dem Gebiet der Halbleiterphysik und der Halbleiteroptoelektronik, Prof. Alexander Filippowitsch Krawtschenko wird bald 70 Jahre alt.
 
REGION MIT GUTEN AUSSICHTEN
 
In Krasnojarsk fand die zweite allrussische wissenschaftlich-praktische Konferenz "Errungenschaften der Wissenschaft und Technik zur Enwicklung der sibirischen Regionen (Innovations- und Investitionspotential)" statt, die auf Initiative der regionalen Verwaltung durchgefuehrt wurde. Im Rahmen der Konferenz arbeitete auch eine Ausstellung. An der Konferenz nahmen mehr als 5000 Leute teil. Das Organisationskomitee empfing 600 Vortraege aus ganz Russland und aus dem Ausland.
 
VEREINIGEN WIR UNS, REUNDE!
 
Fortsetzung zum Thema "Geht es den jungen Forschern leicht"? (N 8`2000).
 
ERSTE SCHRITTE ZUM NOBELPREIS
 
Am 11. April im Haus der Wi ssenschaftler wurde die XXXVIII internationale wissenschaftliche Studentenkonferenz feierlich eroeffnet, die von der Staatsuniversitaet Novosibirsk und von der Sibirischen Abteilung der Russischen Akademie der Wissenschaften durchgefuehrt wurde. An der Konferenz nahmen Studenten aus verschiedenen Staedten Russlands und aus dem Auslant teil.
 
PERFLUORKOHLENSTOFF -- STOFF DER ZUKUNFT
 
Am 30. November 1999 fand im kleinen Saal des Hauses der Wissenschaftler eine wissenscahftliche Tagung des SO RAN-Praesidiums statt, auf der Berichte ueber Durchfuehrung der Integrationsprojekte angehoert wurden. Das Projekt "Entwicklung der Methoden zur Synthese der Perfluor-Verbindungen und Erforschung deren physikalisch-mathematischen und Transport-Eigenschaften" - eines der behandelten Projekte wurde von Mitarbeitern der Institute fuer Waermephysik, fuer organische Chemie und fuer Hydrodynamik ausgearbeitet. Der Projektleiter ist der Direktor des Instituts fuer Waermephysik, Doktor der Physik und Mathematik S. Alexejenko.
 
GASHYDRATE IM BAIKAL-SEE
 
Iim Maerz 2000 endeckte eine Expedition, die vom Limonologischen Institut (Irkutsk) im Rahmen des Abkommens ueber Zusammenarbeit zwischen Russland und Belgien organisiert wurde, Hashydrate auf dem Grund des Baikal-Sees.
 
CLUSTER-IONISIERUNG DURCH ANSTOSSEN AN FESTE FLAECHE. NEUES IN ELEKTRODYNAMIK DER MESOSPHAERE
 
Nach einer Reihe von Experimenten mit Clustern entdeckte Prof. A. Wostrikow (Institut fuer Waermephysik) eine neue Erscheinung - die Cluster-Ionisierung durch das Anstossen an die feste Flaeche. Diese Entdaeckung fuehrte zur Entwicklung einer neuen Forschungsrichtung, stimulierte internationale Zusammenarbeit zwischen den Forschern von verschiedenen wissenschaftliichen Gebieten. Mit der Hilfe dieser Entdeckung wurde einige ungewoehnliche Erscheinungen in der oberen Atmosphaere erklaert.
 
WAERMERESSOURCEN IN KALTEM WASSER
 
Es ist breit bekannt, dass der Fluss Enissej sogar waehrend der starken Froeste auf einer Strecke von 300 - 350 km. vom Damm des Krasnojarsker Wasserkraftwerks nicht zufriert. Das verursacht viele kleine und grosse Probleme fuer die Krasnojarsker Region. Seit 30 Jahren erforschen Wissenschaftler diese Erscheinung aber bisher wurde keine vollstaendige Erklaerung gefunden. In diesem Fall interessieren wir uns nur fuer einen Aspekr dieses komlizierten Problems und zwar fuer Waermeressourcen dieser Erscheinung.
 
WISSENSCHAFT AN DER STAATSUNIVERSITAET JAKUTSK
 
Das wissenschaftliche und soziale Programm "Schritt in die Zukunft", das in den 90-ern Jahren vom foederalen Ministerium fuer Bildung zur Unterstuetzung der Schueler und Jugendlichen angenommen wurde, ist fuer die Staatsuniversitaet Jakutsk sehr wichtig. Das Programm hat 50 Zentren in ganz Russland, dazu gehoert auch das Jakutsker regionale Zentrum, das seit 1997 als das beste Zentrum in der RF gilt. Das Programm wird von der nationalen Stiftung "Bargarii" (Wiedergeburt) bei dem Praesidenten der Republik Sakha (Jakutien) betreut. M. N. Nikolajew - der Praesident der Republik Sakha (Jakutien) - ist der Kurator des Programms.
 
"PRIVATE WAHRHEITEN" VON TIMOFEJ SCHERUDILO...
 
so heisst die vor kurzem in Novosibirsk herausgegebene Sammlung der phylosophischen Aphorismen.
 
NEUERSCHEINUNGEN IN DER BUCHHANDLUNG "AKADEMKNIGA"
 
 
100 FOTOS ZUM 100-JAEHRIGEN JUBILAEUM VON M. A. LAWRENTJEW
 
Auf der jaehrlichen Versammlung im Haus der Wissenschaftler wird die Fitoausstellung von R. I. Achmerow eroeffnet.
 
In memoriam
 
Alexandr Titowitsch LOGWINENKO
 
In memoriam
 
Alexandr Aleksjewitsch KAMARSIN