Startseite
Archiv

Archives
Archives

Über die Zeitung
Der Chefredakteur:
presse@sbras.nsc.ru

Portal der SA der RAW

© "Wissenschaft in Sibirien", 2017
Wissenschaft in Sibirien

WOCHENZEITUNG DER SIBIRISCHEN ABTEILUNG
DER RUSSISCHEN AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN (SA der RAW)
 
N 16 (2252) April 2000
JAEHRLICHE VERSAMMLUNG DER SIBIRISCHEN ABTEILUNG DER RUSSISCHEN AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN
 
Die jaehrliche Allgemeine Versammlung der Sibirischen Abteilung begann am 17. April mit den Sitzungen der Vereinten wissenschaftlichen Raete. In diesen Sitzungen wurde eine Bilanz der wissenschaftlichen Taetigkeit im vergangenen Jahr gezogen, Kandidaten fuer die Direktoren der Forschungsinstitute sowie die Empfehlungen der fuehrenden russischen Wissenschaftler fuer die naechste Wahl der Akademiemitglieder besprochen.
 
"LAWRENTJEW-LEKTUERE" IN JAKUTSK
 
Seit 4 Jahren wird in der Republik Sakha (Jakutien) die "Lawrentjew-Lektuere" durchgefuehrt. Zu dieser Massnahme gehoeren verschiedene Vorlesungen, Olympiaden der Schueler, Studenten und jungen Wissenschaftler der Mathematik, Physik, Informatik und Chemie: Intenet- Olympiaden in den Faechern Mathematik und Informatik. Die Jugendlichen nahmen auch an Wettkaempfen der Intellektuellen und am Brane-Ring zwischen den Mannschaften aus den Hochschulen und aus den Forschungsinstituten teil.
 
SIBIRISCHE BIOLOGIE IM XXI. JAHRHUNDERT
 
Auf der Sitzung des Vereinten wissenschaftlichen Rats fuer Biologie hielt der Vorsitzende des Rats, Akademiemitglied W. Schumnij, einen Vortrag und es wurden die Mitglieder der Russischen Akademie der Wissenschaften gewaehlt.
 
ALLGEMEINE VERSAMMLUNG...
 
... im Tomsker Wissenschaftszentrum.
 
SITZUNG DES SO RAN-PRAESIDIUMS
 
 
UM DIE JAHRHUNDERTWENDE
 
Wissenschaftliche Tagung im Wissenschaftszentrum Kemerowo.
 
ZUM WOHLE SIBIRIENS
 
Im Zusammenhang mit der Ausstellung "Wissenschaft. Bildung. Neue Technologien", die im internationalen Ausstellungskomplex "Sibexpocenter" (Irkutsk) stattfand, zeichnete der Gouverneur des Irkutsker Gebiets, Boris Goworin, die hoechsten Errungenschaften auf dem Gebiet der Wissenschaft und des Sozialwesens mit Preisen aus. Insgesamt handelte es sich um 7 Gouverneurspreise im Werte von 20. 000 Rubel und 2 Preise im Werte von 7000 Rubel. Zu den mit den Gouverneurspreisen Ausgezeichneten Personen bzw. Gruppen gehoert auch ein Forschungsteam aus dem Institut fuer Sonnen- und Erd-Physik der Sibirischen Abteilung.
 
FEST DER WISSENSCHAFT AN DER STAATSUNIVERSITAET NOVOSIBIRSK
 
Die XXXVIII. internationale wissenschaftliche Studentenkonferenz "Student und Wissenschaftsfortschritt" ist zu Ende. In diesem Jahr wurde sie dem 100-jaehrigen Jubilaeum des Gruenders der Sibirischen Abteilung der Russischen Akademie der Wissenschaften, Akademiemitgliede M. A. Lawrentjew, gewidmet.
 
JUNGE FORSCHER BESPRECHEN PROBLEME DER AUSBEUTUNG DER BODENSCHAETZE
 
An der Polytechnischen Universitaet Tomsk fand - im Rahmen der Feierlichkeiten zum 100- jaehrigen Jubilaeum dieser Universitaet - das IV. Internationale wissenschaftliche M. A. Usow-Symposium "Probleme der Geologie und der Ausbeutung der Bodenschaetze" statt. Daran nahmen Studenten, Nachwuchswissenschaftler und promovierte junge Forscher teil.
 
MIT SO RAN-EHRENSCHREIBEN AUSGEZEICHNET
 
 
KONFERENZ IN TOMSK ZU LANDWIRTSCHAFTLICHEN PROBLEMEN
 
In Tomsk fand die Dritte allrussische wissenschaftlich-praktische Konferenz " Landwirtschaft Sibiriens: Geschichte, aktueller Zustand, Entwicklungsaussichten" statt - als Folgekonferenz der beiden ersten Konferenzen von 1996 und 1998.
 
VAKANZEN
 
 
SONNENTELESKOPE AM BAIKAL-SEE
 
Ungewoenliche U-artige Anlagen auf einem der Berge ueber der Siedlung Listwjanka sind von dem Baikal-See gut zu sehen. Sie sehen fast so aus wie Leuchtturme fuer zum Ankerplatz zurueckkehrende Schiffe. Ein wenig unterhalb befinden sich die laengst bekannten weissen Kuppeln der Anlagen des Baikalsker astrophysikalischen Laboratoriums: Das in Russland einzige Grosse Sonnen- und Vakuum-Teleskop zur Erforschung der Feinstrukturen in der Sonnenatmosphaere sowie chromosphaerische Teleskope mit einer hoehen raeumlichen Aufloesung.
 
WIE KANN MAN DEFEKTE IN KRISTALLEN KONTROLLIEREN
 
Wegen der raschen Miniaturisierung der Elemente in der Festkoerperelektronik und bei einem breiten Einsatz der Mikrostrukturen gewinnt die Kontrolle ueber Wechselwirkungen der beweglichen Defekte und der Fremdstoffe in den Festkoerpern eine grosse Bedeutung. Der Artikel vom Prof. W. Bolotow wird dem Defektenengeneering - seiner Analyse und seinen Perspektiven - gewidmet.
 
WARMER FUSSBODEN IN DER STEINZEIT
 
Die Archaeologie ist eine Wissenschaft, die sich mit der Vergangenheit beschaeftigt. Aber manchmal beweist diese Wissenschaft, dass einige der scheinbar modernen Errungenschaften vor Tausenden von Jahren bereits bekannt waren. Der Leiter der archaeologischen Abteilung, Doktor der Geschichte W. Medwedew, informiert ueber neue Entdeckungen waehrend der letzten Expeditionssaison im vorigen Sommer am Fluss Amur.
 
DIESE PHANTASTISCHEN GASHYDRATE
 
Vom 13. bis zum 15. Maerz dauerte in Delhi das indisch-russische Symposium zum Thema "Gashydrate", das von indischer Seite organisiert wurde. An diesem Symposium nahmen prominente Politiker und Unternehmer teil.
 
BERUFSBERATUNG IN "JUKOS" ("JUKOS" - Erdoelgesellschaft)
 
An der Polytechnischen Universitaet Tomsk, an der Fakultaet fuer die geologische Forschung und Erdoel-/Erdgas-Foerderung fand eine 2-taegige Praesentation der Erdoelgesellschaft "JUKOS" unter dem Motto "Tag der Karriere" statt. Hauptziel der Veranstaltung war es, den Absolventen der Fakultaet fuer geologische Forschung und Erdoel-/Erdgas-Foerderung Informationen ueber die "JUKOS"-Gesellschaft zu vermitteln. Der Saal, in dem die Praesentation durchgefuert wurde, war voll - es beteiligten sich nicht nur Absolventen, sondern auch Studenten aus verschiedenen Studienjahren. Die Erdoelgesellschaft "JUKOS" ist eine der fhrenden Unternehmen auf dem Gebiet der Oelfoerderung und -Verarbeitung Russlands und ein Perspektiven bietender Arbeitgeber fuer junge Geologen und Techniker.
 
WEISSRUSSEN IN SIBIRIEN...
 
... so heisst das Buch, das im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen der Weissrussischen Akademie der Wissenschaften und der Sibirischen Abteilung der Russischen Akademie der Wissenschaften herausgegeben wurde. Verantwortliche Redakteure sind der Direktor des Instituts fuer Geschichte der Sibirischen Abteilung W. Lamin und der Direktor des Instituts fuer Geschichte der Weissrussischen Akademie der Wissenschaften N. Staschkewitsch - beide Doktoren der Geschichte.
 
FILME, DIE WIR UNS NICHT OFT ANSEHEN
 
Im August 2000 finden in Irkutsk die internationalen Filmfestspiele "Mensch und Natur" statt.
 
NACHRICHTEN AUS DER WELT DER WISSENSCHAFT UND TECHNIK
 
 
EFFEKT DER ANWESENHEIT
 
Neulich beging die ueberregionale oeffentliche Stiftung "Sibirisches Zentrum zur Foerderung oeffentlicher Initiativen" ihr 5-jaehriges Jubilaeum. Seit 1995 existiert sie als Ressourcenquelle fuer nichtkommerzielle Strukturen im Novosibirsker Gebiet. Darueber hinaus wurden 11 Niederlassungen in den Regionen Ost- und West-Sibiriens und in der Altai-Region eroeffnet.
 
INTERESSE AN SIBIRIEN
 
Der erste Sekretaer der daenischen Botschaft, Christian Dons, reiste nach Irkutsk. Dabei interessierte er sich fuer die Probleme der regionalen sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung, fuer nationale Probleme, fuer die wissenschaftliche Arbeit und fuer Verhaeltnisse zum foederalen Zentrum. Er besuchte das Irkutsker Wissenschaftszentrum.
 
CHOR DES ORTHODOXEN GYMNASIUMS AUSGEZEICHNET
 
Vom 28. Maerz bis zum 2. April fanden in Moskau die IV. Internationalen Chorfestspiele "Moskau klingt" statt. Die Organisatoren der Festspiele sind die Ministerien fuer Bildung und fuer Kultur der RF sowie die Moskauer Regierung.
 
IMMER HOEHER UND HOEHER...
 
Vom 7. bis zum 9. April fand im universalen SO RAN-Sportkomplex die oeffentliche allsibirische Meisterschaft im Bergsteigen statt. Daran nahmen 12 Mannschaften aus 9 sibirischen Staedten teil: Ulan-Ude, Irkutsk, Krasnojarsk, Tomsk, Novokusnetsk, Kemerowo, Bijsk, Novosibirsk, Berdsk.